Huile d’Olive Mas de Fléchon, ein Öl der Extraklasse

SEIN WERT
Olivenöl gilt in den südlichen Ländern als Genussmittel und Medizin. Es ist Balsam für Magen und Darm und fördert die Gesundheit in hohem Masse. Deshalb werden die Bewohner des Mittelmeerraumes in der Regel sehr alt und leiden weniger unter Herz- und Kreislaufkrankheiten als Mittel- und Nordeuropäer. Zudem vermindert der Gebrauch von gutem Olivenöl die Gewichtszunahme, da es sich fast vollständig aus gesunden und lebensnotwendigen ungesättigten Fettsäuren zusammensetzt.

Empfehlung:

LE PETIT MARSEILLAIS Savon Liquide a l\'huile d\'olive - 300 ml

LE PETIT MARSEILLAIS Savon Liquide a l\'huile d\'olive - 300 ml
  • Mit pflanzlichen Ölen gesaponiert und dann im Kessel gebrannt, wird diese Flüssigseife nach dem Know-how eines Seifenmeisters zubereitet
  • Natürlich mit Glycerin bewahrt es sanft das Gleichgewicht der empfindlichsten Haut
  • Mit Olivenöl reinigt diese Seife sanft und verleiht einen frischen und authentischen Duft für eine gute Hygiene der Haut

OLIVENBÄUME
werden Tausende von Jahren alt. Sie stehen in der Landschaft wie Kunstwerke. Der Ertrag an Oliven beträgt im Durchschnitt 20 Kilogramm pro Baum, was rund vier Liter Öl ergibt. Die Olivenlese ist sehr aufwendig. Man kann die Oliven nicht vom Baum schütteln, sondern sie müssen gepflückt oder gekämmt werden. Für gute Erträge müssen die Bäume jährlich geschnitten und der Boden mehrmals aufgelockert werden.
Für unser Öl verwenden wir die Sorten Salonenque, Berugette, Verdale und Grossane.

DER GESCHMACK
Olivenöl ist das geschmackvollste aller Öle. Seine Duftnoten sind je nach Herkunft und Herstellung sehr verschieden. Früchte, Beeren, Heublumen, Haselnuss, Caramel, Sandelholz, Bergamotte und noch viele andere Geschmäcker sind darin zu entdecken. Es finden sich sowohl sehr sanfte als auch starke oder gar derbe Öle.

DIE QUALITÄT
Wichtig für die Qualität (première pression à froid, VIERGE EXTRA) ist neben einer gepflegten Kultur und der frühen Ernte auch die gute Mischung verschiedener Olivensorten und das Pressverfahren. Jeder Produzent hat die Wahl zwischen kleineren Mengen einer hohen Qualität oder einer grösseren Menge mit tieferer Qualität.
Wir lesen unsere Oliven früh, das heisst Anfangs November bis Anfang Dezember. Zu diesem Zeitpunkt liefern die Oliven noch wenig Öl. Das Olivenöl hat aber einen wesentlich tieferen Säuregehalt und einen frischeren Geschmack. Wir verzichten somit auf einen hohen Ertrag zugunsten feiner Aromen und höchster Qualität.

DIE FLASCHE
muss aus dunklem Glas sein. Ein dem Licht ausgesetztes Öl verliert die flüchtigen Aromen, die wir mit der Nase wahrnehmen, es wird schwer und fettig. Kühl und dunkel aufbewahrt ist es gut zwei bis drei Jahre haltbar.

OLIVENÖL MAS DE FLECHON, VALLEE DES BAUX, PROVENCE
gilt als eines der besten Öle überhaupt. Sein Säuregehalt liegt unter 0.3%, was ein objektives Kriterium höchster Qualität darstellt. Es schmeckt leicht und frisch, nie aber ölig oder fettig. Zugleich finden sich aber viele kräftige Aromen, die je nach Gaumen an Artischockenherzen, Sandelholz und im Abgang an Haselnuss und Mandeln erinnern.